Weihnachtskugeln aus Goldfolie

Kugeln

Selbst gemachte Weihnachtskugeln verzieren Ihren Baum und bringen zusätzlichen Glanz ins Wohnzimmer.

Dieses Material wird benötigt:

  •  Alu-Bastelfolie (eine Seite der Folie sollte goldfarben sein)
  • Zirkel
  • Schere
  • Bastelkleber
  • Geschenkband zum Aufhängen

Und so wird’s gemacht:

Um die Weihnachtskugel zu basteln, werden zunächst Kegel hergestellt. Mit einem Zirkel Kreise auf die Folie zeichnen, erst ausschneiden, dann falten: halbieren oder vierteln. Aus jedem Viertel- bzw. Halbkreis wird nun ein Kegel gedreht und an der Kante zusammengeklebt. Die Größe einer Kugel ergibt sich durch die Größe der Kreise.  Wenn genügend Kegel (ca. 20 bei Halbkreisen, ca. 40 bei Viertelkreisen) angefertigt wurden, werden alle Kegel miteinander verklebt. Als Erstes legt man hierzu eine Schicht Kegel auf den Tisch und zwar so, dass die spitzen Seiten der Kegel in der Mitte zusammenkommen. Jetzt werden die Kegel aneinandergeklebt, sodass sich ein Kreis aus Kegeln ergibt. Das ist die Mittelschicht der Kugel. Die nächsten Kegel werden dann von beiden Seiten in die Zwischenräume geklebt. Die Kugel nimmt nun Gestalt an. Bevor der letzte Kegel am Ende eingesetzt wird, kleben Sie noch ein Band zum Aufhängen fest.

Bastelzeit: ca. 30-60 Minuten (je nach Kegelgröße)