Teddys Geburtstag

TeddysGeburtstag

Neulich feierte mein Kuschelteddy ein großes Fest unter meiner Bettdecke. „Komm doch her und guck mal, wer alles hier ist“, rief der Teddy. Ich schaute unter die Decke und sah zunächst gar nichts. “Hier unten bei deinen Füßen sind wir!”, erwiderte er. Ich guckte tiefer und tiefer und neben meinen Zehen saßen sie in einem Kreis: der Teddy, die blonde Puppe, mein kleines Plüschkrokodil und zwei kleine selbst gebastelte Kastanienmännchen. “Jetzt sehe ich euch. Was macht ihr denn da?”, fragte ich. Der Teddy antwortete: “Ich habe doch heute meinen Teddygeburtstag. Das musst du doch wissen. Vor genau einem Jahr haben deine Eltern mich auf dem Flohmarkt gekauft.” „Ja, daran kann ich mich gut erinnern”, erwiderte ich. “Aber Teddy, sag mal, wo ist denn dein bester Freund, der Spielzeugfeuerwehrmann? Wollte er nicht mitfeiern?” Der Teddy antwortete traurig: “Ich weiß es nicht. Er ist einfach nicht gekommen.“

“Wartet mal. Ich höre da was…”, sagte ich zu den anderen. Es war der Spielzeug-Feuerwehrmann. Er rief: “Hallo, ihr da oben im Bett, ich komme leider nicht hoch zu euch, die Leiter von meinem Feuerwehrauto ist zu kurz. Ohne Hilfe schaffe

ich das nicht…” Das kleine Plüschkrokodil sprang auf und guckte unter der Decke hervor: “Wir müssen ihm helfen! Lasst uns ihn gemeinsam hochziehen!” Gesagt, getan! Alle Geburtstagsgäste fassten sich in einer Reihe an den Händen an und versuchten, den Feuerwehrmann mit vereinten Kräften hochzuziehen. “Oh je, wir schaffen es nicht. Es ist viel zu hoch!”, sagte der Teddy.  „Was können wir nur tun?” “Ich habe eine Idee!“, sagte ich. „Ich hole den Feuerwehrmann mit einem Fahrstuhl hoch!” „Wo willst du denn den Fahrstuhl herzaubern?”, fragte der Teddy.
“Warte ab!”, sagte ich zum Teddy. Ich legte mich auf den Bauch,
so dass meine Arme das obere Ende der Feuerwehrleiter erreichten,
auf dem der Spielzeugfeuerwehrmann stand. Der Feuerwehrmann konnte so auf meine Handfläche steigen und ich hob ihn anschließend hoch ins Bett. „Toll, ohne Dich hätte ich das nie geschafft!“, rief der Spielzeugfeuerwehrmann dankbar. “Du bist ja ein toller Fahrstuhl!”, lachte der Teddy und verschwand mit allen Geburtstagsgästen unter der Bettdecke. Dort feierten sie dann alle zusammen ein rauschendes Fest.

“Das war ein toller Geburtstag, weil alle meine Freunde da waren”, sagte der Teddy am Ende zu allen seinen Gästen. “Auch ich!”,  lachte der Feuerwehrmann. “Auch du”, sagte der Teddy und umarmte seinen besten Freund.