Osterhase aus Pappe

IMG_1814

Diese Osterhasen sind mit wenig Aufwand, kinderleicht zu basteln und verschönern jeden Ostertisch.

Dieses Material wird benötigt:

  • Toilettenpapierrolle
  • Tonkarton
  • Papier
  • Schere
  • flüssiger Bastelkleber
  • Bast oder Wolle für die Barthaare

Und so wird’s gemacht:

Nehmen Sie den Tonkarton und malen Sie die Osterhasen-Teile (Kopf mit Ohren, Pfoten, Füße), so wie es Ihnen am besten gefällt, frei Hand auf die Pappe. Schneiden Sie anschließend alle Teile aus. Kleben Sie zunächst ein Stück der Pappe um die gesamte Klopapierrolle herum und fixieren Sie die überlappenden Enden mit 2 Wäscheklammern, damit diese gut trocknen können. Nutzen Sie dazu den Bastelkleber. Kleben Sie nun die ausgeschnittenen Teile des Osterhasen an die Toilettenpapierrolle. Den Kopf des Osterhasen befestigen Sie mit seiner Rückseite am oberen Innenrand der Rolle. Arme und Beine werden links und rechts an der Rolle befestigt. Die Augen und Zähne einfach aus weißem Papier schneiden und aufkleben. Zum Schluss noch die Barthaare aus Bast an die Nase kleben und mit einem schwarzen Stift die Augen, Zähne und restlichen Konturen malen. Als letzten Pfiff bekommt der Osterhase noch eine Möhre aus Tonkarton an die Pfote. Schneiden Sie aus der Pappe noch einen kleinen Kreis, der so groß ist, wie der Durchmesser der Toilettenrolle und kleben Sie ihn von unten dagegen. Nutzen Sie am besten eine Klopapierrolle als Schablone. So können Sie am Ende auch etwas Leckeres in den „Bauch“ des Hasen füllen.

Bastelzeit: ca. 30 Minuten